Gutachten

brief-rgb

Wir erstellen Gutachten zu den Fachbereichen:

Zimmererhandwerk
Dachdeckerhandwerk
Klempnerhandwerk
Schimmelpilze

Nähere Informationen zu den Fachbereichen, entnehmen Sie bitte den nachstehenden links.

... Wie und was

In einem Gutachten werden Fachfragen in einem begrenzenden Fachbereich für Laien allgemeinverständlich beschrieben.
Die Fachfragen können vorgeben werden oder gemeinsam mit dem Sachverständigen erarbeitet werden.

Zur Beantwortung der Fragen kommt es vielmals zu einer örtlichen Besichtigung.
Ist die Einsichtnahme in Bauteile erforderlich, so wird eine Öffnung durch Hilfskräfte unter Anleitung des Sachverständigen hergestellt.

Digitale Aufnahmen, Messungen und Materialanalysen geben Aufschluss über Konstruktionen und Bauteile.

Die Erstellung eines Gutachten erfolgt in der Regel schriftlich. Die gemachten Erkenntnisse werden vom Sachverständigen dokumentiert und mit den handwerklichen Regeln in Abgleich gebracht. Abschließend erfolgt die Beantwortung der Fragestellung.

Die Vergütung des Sachverständigen erfolgt auf Nachweis zum vereinbarten Stundensatz.
Für nähere Informationen fordern Sie bitte unsere aktuelle Gebührenordnung an.

Wir sind Mitglied im Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V.

Die Grundpflichten eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen sind Objektivität, Unparteilichkeit und Weisungsfreiheit.

Gewerbeübergreifende Begutachtung:

gutachten1

Wir haben die Lösung:

  • Außergerichtliche Beilegung von Meinungsverschiedenheiten
  • Qualifizierter Parteivortrag
  • Vorbeugende Beweissicherung

Privatgutachten... Antworten auf Ihre Fragen

Zur Aufklärung einer außergerichtlichen Fachfrage kommt es zum Privatgutachten. Hierbei wird die Fragestellung gemeinsam mit dem Auftraggeber erarbeitet. Abweichend zum gerichtlichen Gutachten ist ein Austausch zwischen den Beteiligten nicht reglementiert. Fragestellungen können im Laufe der Begutachtung erweitert und angepasst werden.

Das Gutachten eines Sachverständigen sollte objektiv verfasst werden. So ist die Verwendung als qualifierter Parteivortrag im gerichtlichen Prozess möglich.

Gerichtsgutachten... Klarheit & Grundlagen schaffen

Im Zivilprozess wird durch das Gericht ein Sachverständiger bestellt, welcher die Fragestellung aus dem Beweisbeschluss bedachtsam beantwortet. In der Erfüllung seiner Aufgabe ist der Sachverständige dem Gericht unterstellt und hat ausschließlich diesem zu berichten. Im Verfahren kann der Sachverständige zur Erläuterung des Gutachtens einbestellt werden.

Schiedsgutachten... Unbürokratische Streitbeilegung

Wird eine schnelle, einvernehmliche und binden Lösung angestrebt, ist das Schiedsgutachten das Mittel der Wahl. Beide Parteien einigen sich im Vorfeld über die Einsetzung des Sachverständigen.

Die Grundlage hierfür bilden zwei Verträge:

Der Schiedsgutachtenvertrag (Vertrag zwischen Bauherrn und Bauunternehmer zur Einsetzung eines Schiedsgutachters)
Der Schiedsgutachtervertrag (Vertrag der Auftraggeber und dem Schiedsgutachter)

Das in Auftrag gegebene Gutachten entscheidet dann rechtsverbindlich über Zweifel und Streit.

Beweissicherung... Beweise sind Beweise

Ist mit dem Verlust von Beweismitteln zu rechnen, so ist eine Beweissicherung ein probates Mittel, um Ansprüche zur späteren Einrede zu sichern.

Im Rahmen der Beweissicherung erstellen wir in der Tätigkeit als Bausachverständiger auch häufig Beweissicherungsgutachten.

Das Gutachten kann sowohl zur gerichtlichen als auch zur privaten Beweissicherung erstellt werden. Zur aussergerichtlichen Streitbeilegung und zur Vermeidung von Bauunterbrechungen werden häufig auch private Beweissicherungsgutachten in Auftrag gegeben.

Die Möglichkeit der Durchführung eines förmlichen gerichtlichen Beweisverfahrens (selbständiges Beweisverfahren) sollte genau geprüft werden, da dieses vor allem wegen seiner besonderen Rechtswirkung beträchtliche Vorteile bringt.